Mittlere Wanderungen, teils steilere Auf- und Abstiege

Reisenummer 69804

Themen

Cinqueterre – Wandern im Nationalpark

  • Studienreise mit Wanderungen im Nationalpark Cinqueterre
  • Mittlere Wanderungen, teils steilere Auf- und Abstiege
  • Trittsicherheit erforderlich
  • Schönes Hotel direkt am Meer, kein Hotelwechsel
  • Umweltfreundlich nur per Bahn und Boot unterwegs
  • An der Riviera di Levante erreicht die landschaftliche Schönheit und Dramatik Italiens einen Höhepunkt. Der Nationalpark Cinqueterre ist ein wahrhaft weltmeisterlicher Ort für passionierte, umweltbewusste Wanderer! Auf schönen Wegen geht es auf und ab an der Steilküste entlang, durch Weinterrassen und malerische Städte und Dörfer. Eines verlieren wir dabei nie aus den Augen: das azurblaue Meer! Und wenn wir anders als per pedes unterwegs sind, dann natürlich nur mit öffentlichen Verkehrsmitteln. Zu Wasser und zu Lande. Weil uns die Natur von Bella Italia am Herzen liegt.

    MAP Karte

    Reiseverlauf

    1. Tag: Flug nach Italien

    Bahnanreise 1. Klasse zum gewählten Abflugsort und, je nach gebuchtem Flug, Anreise nach Genua. Ein Mitarbeiter unserer örtlichen Agentur sorgt für den Transfer nach Sestri Levante. Beim Abendessen im Hotel lernen Sie Ihre Studiosus-Reiseleiterin kennen. Sieben Übernachtungen in Sestri Levante.

    2. Tag: Sestri Levante und Moneglia

    Am Morgen genießen wir einen ersten Erkundungsspaziergang mit der Studiosus-Reiseleiterin durch die "caruggi", die Gassen der Altstadt. Zum Auftakt • laufen wir dann (2 Std., mittel, ?250 m ?250 m) zur Punta Manara und um Monte Castello herum zurück nach Sestri. Ein erstes Mal nehmen wir gemeinsam den Zug und fahren nach Moneglia, einem luftigen Ort, der auf Umweltschutz setzt. Jedes Jahr bekommt Moneglia die Blaue Flagge der Stiftung für Umwelterziehung verliehen. Gestalten Sie den Rest des Tages nach Ihrem eigenen Gusto. Rückfahrt mit der Bahn. Schön, dass unser Hotel in Sestri Levante so zentral liegt - so kann jeder, der möchte, noch der Lieblingsbeschäftigung der Einheimischen nachgehen: Passeggiata auf der Promenade! Unbedingt einen Blick in die Pasticceria Rossignotto werfen: ein Süßigkeitenladen mit ganz alten Vitrinen und Spiegeln. Schauen Sie nicht nur, sündigen Sie auch! Abends treffen wir uns wieder im Hotel zum gemeinsamen Abendessen.

    3. Tag: Monterosso und Zauberblick

    Morgendlicher Spaziergang durch Monterosso, überall duftet es nach frisch gebackener Focaccia. Von Monterosso aus • wandern wir (2,5 Std., mittel, mit kürzeren steilen Auf- und Abstiegen, ?200 m ?200 m) nach Vernazza. Der Panoramablick während der Wanderung hat Ihre Lust auf einen Sprung ins azurblaue Meer geweckt? Dann bleiben Sie doch den restlichen Tag in Vernazza und erfrischen Sie sich im Meer. Oder Sie begleiten Ihre Reiseleiterin auf dem • Weg nach Corniglia (1,5 Std., mittel, ?200 m ?100 m). Als Belohnung für den wanderreichen Tag lädt Ihre Reiseleiterin alle zu einem leckeren Abendessen in eine typische Trattoria ein.

    4. Tag: Portofino und Prominente

    Mit dem Zug nach Camogli: schaukelnde Fischerboote, würzige Meeresluft, kreischende Möwen. Das ist Urlaub! Und es kommt noch besser: Von Ruta aus • wandern wir (4 Std., mittel, ?250 m ?450 m) über bergiges Terrain. Was hat die Reiseleiterin im Rucksack? "Salame, pecorino, olive, vino" ... alles, was man braucht, um ein echtes italienisches Picknick aufzutischen. Am Ende des Küstenwegs: kein Traum, sondern Wirklichkeit - Portofino! Vom Castello ein berauschender Ausblick auf die Riviera. Wir schlendern durch den Yachthafen, schauen neugierig, was der italienische Jetset so an neuester Mode trägt, und trinken vielleicht einen Sprizz - "das" In-Getränk Norditaliens. Haben Sie Ihr Lieblingslokal für das Abendessen auf eigene Faust schon entdeckt?

    5. Tag: Auf nach Genua!

    Heute fahren wir mit dem Zug nach Genua, La Superba, wie die Stadt genannt wird. Ihre Reiseleiterin hat eine schöne Tour vorbereitet: zu Fuß durch das Geflecht der Altstadtgassen, die teilweise fast zu eng für einen Cinquecento sind, an den reich ausgestatteten Palazzi dei Rolli vorbei, runter zur weitläufigen Hafenpromenade. Auf dem Weg statten wir dem beeindruckenden Dom einen Besuch ab. Am freien Nachmittag tun Sie einfach, wozu Sie Lust haben: Vielleicht machen Sie eine Hafenrundfahrt oder besuchen das berühmte Aquarium. Wer will, bleibt bis zum Abend, testet später noch eines der vielen Ristoranti aus und nimmt dann den Zug zurück.

    6. Tag: Corniglia und Wein

    Mit der Bahn nach Corniglia, hoch über dem Meer schwebend. Über Treppen erreichen wir den Ort, wo wir uns einen zweiten Cappuccino gönnen. Dann geht es erst mal • bergauf (3 Std., mittel bis anspruchsvoll, ?400 m ?400 m). Tolle Rundumblicke über die gesamte Steilküste der Cinqueterre entschädigen Sie für alle Mühen und Strapazen. Und dann windet sich der Weg durch Weinterrassen nach Groppo, wo uns Matteo, ein Winzer der Kooperative Cantine Cinque Terre, mit leckerem Wein und Häppchen begrüßt und sich über unsere neugierigen Fragen freut. Wie lebt und arbeitet es sich zwischen Weinstöcken, die hier zum UNESCO-Welterbe gehören? Thema auf dem Weg nach Manarola: die Bewirtschaftung der Terrassen früher und heute. Von Manarola geht es mit dem Zug zurück.

    7. Tag: Montenero und Portovenere

    Wieder erst einmal Wandersport vom Feinsten! Von Riomaggiore aus • erklimmen wir (5 Std., mittel bis anspruchsvoll, teils mit steilen Auf- und Abstiegen, ?650 m ?650 m) teilweise auf Maultierpfaden den Berg Montenero, auf dem majestätisch eine Wallfahrtskirche thront. Der Blick von hier oben über alle Orte der Cinqueterre und die Riviera di Levante schlägt alles! Bella Italia liegt uns zu Füßen. Auf einem Höhenrücken geht es weiter in die Hafenstadt Portovenere. Wir schlendern zur genuesisch-gotischen Kirche S. Pietro. An der Steilküste entlang bringt uns ein Boot zurück nach Monterosso (wetterabhängig), mit dem Zug geht es dann zurück nach Sestri Levante.

    8. Tag: Arrivederci!

    Transfer zum Flughafen von Genua und individueller Rückflug.

    Leistungen

    Im Reisepreis enthalten

  • Bahnreise zum/vom Abflugsort in der 1. Klasse von jedem Bahnhof in Deutschland und Österreich
  • Linienflug (Economy) mit Lufthansa von München nach Genua und zurück; bei diesen und weiteren verfügbaren Flugverbindungen Aufpreis möglich
  • Flug-/Sicherheitsgebühren (ca. 85 €)
  • Sitzplatzreservierung
  • Flughafentransfers
  • Ausflüge mit der Bahn/öffentlichen Bussen und mit dem Boot lt. Reiseverlauf
  • 7 Übernachtungen im Hotel Grande Albergo
  • Doppelzimmer mit Bad oder Dusche und WC
  • Frühstücksbuffet, 4 Abendessen im Hotel, ein Abendessen in einer typischen Trattoria
  • bei Studiosus außerdem inklusive

  • Speziell qualifizierte Studiosus-Reiseleitung
  • Ein Imbiss auf einem Weingut
  • Ein Picknick
  • Eintrittsgelder
  • Trinkgelder im Hotel
  • Infopaket und Reiseliteratur (ca. 30 €)
  • Klimaneutrale Bus-, Bahn- und Bootsfahrten durch CO2-Ausgleich
  • Sestri Levante, Hotel Grande Albergo****

    Freuen Sie sich auf sieben Nächte in diesem angenehmen Hotel. Es liegt direkt an der Promenade im hübschen Ort Sestri Levante. Zum Zentrum mit den Einkaufsstraßen und zum Bahnhof sind es nur wenige Gehminuten. Auf der Dachterrasse mit Pool (wetterabhängig) kann man wunderbar bei einem Aperitivo den Sonnenuntergang beobachten. Bei entsprechenden Temperaturen wird das Abendessen im Garten serviert. Zum Frühstück erwartet Sie ein Buffet. Gegenüber, am langen Sandstrand, stehen in den Sommermonaten Liegestühle und Sonnenschirme (gegen Gebühr) bereit. Die 64 Zimmer sind mit Klimaanlage, Sat.-TV, Minibar, Safe und Föhn ausgestattet.

    Sicherheitseinrichtungen in den italienischen Hotels

    Einige Hotels blicken auf eine lange Vergangenheit zurück: Sie bestechen zwar durch ihr historisches Flair, wurden aber im Laufe der Zeit schrittweise erweitert. Die Folge sind unregelmäßigen Stufen, unebene, verwinkelte Gänge und Treppenabsätze in den Fluren. Insbesondere bei Dunkelheit sollten Sie daher besonders achtsam sein. Bitte prägen Sie sich auch die Fluchtwege ein, damit Sie in einem äußerst unwahrscheinlichen Notfall schnell und sicher das Gebäude verlassen können.
    Die gesetzlichen Anforderungen an Sicherheitseinrichtungen in den Hotels sind teilweise anders
    als in Deutschland. Folgende Punkte weichen vom deutschen Standard ab:
    - Rauchmelder und Sprinkleranlagen oft nicht vorhanden
    - fehlende Notfallpläne und Evakuierungshinweise
    - Brüstungshöhen von Treppen- und Balkongeländern niedriger als 90 cm
    - Größere waagrechte/senkrechte Zwischenräume bei den Geländestangen
    - Niedrigere Fensterbrüstungen
    - Auf Grund der Beschaffenheit von historischen Gebäuden, kann es in manchen Hotels keine extra Fluchttreppen geben.

    Sicherheitsgurte im Bus

    Wir sind bei unseren Reisen mit technisch einwandfreien, gut gewarteten Bussen unterwegs. Diese entsprechen jedoch nicht immer dem Standard deutscher Reisebusse. Sicherheitsgurte sind nicht in allen Bussen oder nicht an allen Sitzplätzen vorhanden.

    Aktueller Gesundheitshinweis

    In Italien lässt sich seit August 2018 ein deutlicher Anstieg von Infektionsfällen mit dem West Nil-Fieber verzeichnen. Die von Viren ausgelöste Krankheit wird von Zugvögeln verbreitet und durch Stiche von tag- sowie nachtaktiven Mücken auf den Menschen übertragen. Mit über 320 bestätigten Fällen in 2018 ist Italien aktuell das am stärksten betroffene Land: Übertragungen des Virus gab es bisher jedoch nur in den nördlichen Regionen Emilia-Romagna, Lombardei, Piemont und Veneto.
    Infektionsfälle werden auch aus Rumänien und Griechenland sowie aus Serbien gemeldet.
    Wie die mehrjährige Auswertung der Infektionszahlen zeigt, beginnt die Infektionsperiode im Juni/Juli und erreicht in den Monaten August und September ihren Höhepunkt. Wenige Tage nach der Übertragung des WNF-Virus kann es zur Ausbildung grippeähnlicher Symptome mit Fieber, Muskelschmerzen, in manchen Fällen auch zu Hautausschlägen, kommen. Nicht selten erfolgt eine Infektion ohne Ausbildung von Symptomen. In weniger als 1% der Infektionen kommt es zu neurologischen Komplikationen, v.a. zu Hirn- und Hirnhautentzündungen. Besonders gefährdet sind Kleinkinder und ältere Menschen.
    Da es keine Impfprophylaxe gibt, empfehlen Reisemediziner zum Schutz gegen das West Nil-Fieber systematischen Mückenschutz. Dies gilt in besonderem Maße für die Monate Juli, August und September, in denen die Infektionsgefahr am höchsten ist.

    Hinweise

    Barrierefreiheit: Unsere Reisen sind für Menschen mit eingeschränkter Mobilität und anderen Behinderungen im Allgemeinen nicht geeignet. Ob diese Reise dennoch Ihren individuellen Bedürfnissen entspricht, erfragen Sie bitte bei uns.

    Veranstalter: Studiosus Reisen München GmbH, Riesstraße 25, 80992 München

    Termine

    Termine

    Cinqueterre – Wandern im Nationalpark

    nicht verfügbar Teilnehmer: min. max. Dauer: 8 Tage

    20.04.2019Samstag, 20. April 2019 - Samstag, 27. April 2019
    8 Tage / 7 Nächte

    1570.00 EUR

     

    nicht verfügbar Teilnehmer: min. max. Dauer: 8 Tage

    20.04.2019Samstag, 20. April 2019 - Samstag, 27. April 2019
    8 Tage / 7 Nächte

    1710.00 EUR

     

    Doppelzimmer Teilnehmer: min. 12 max. 25 Dauer: 8 Tage

    04.05.2019Samstag, 4. Mai 2019 - Samstag, 11. Mai 2019
    8 Tage / 7 Nächte

    1570.00 EUR

     

    nicht verfügbar Teilnehmer: min. 12 max. 25 Dauer: 8 Tage

    04.05.2019Samstag, 4. Mai 2019 - Samstag, 11. Mai 2019
    8 Tage / 7 Nächte

    1710.00 EUR

     

    halbes Doppelzimmer Teilnehmer: min. 12 max. 25 Dauer: 8 Tage

    04.05.2019Samstag, 4. Mai 2019 - Samstag, 11. Mai 2019
    8 Tage / 7 Nächte

    1570.00 EUR

     

    Doppelzimmer Teilnehmer: min. 12 max. 25 Dauer: 8 Tage

    18.05.2019Samstag, 18. Mai 2019 - Samstag, 25. Mai 2019
    8 Tage / 7 Nächte

    1570.00 EUR

     

    Einzelzimmer Teilnehmer: min. 12 max. 25 Dauer: 8 Tage

    18.05.2019Samstag, 18. Mai 2019 - Samstag, 25. Mai 2019
    8 Tage / 7 Nächte

    1710.00 EUR

     

    halbes Doppelzimmer Teilnehmer: min. 12 max. 25 Dauer: 8 Tage

    18.05.2019Samstag, 18. Mai 2019 - Samstag, 25. Mai 2019
    8 Tage / 7 Nächte

    1570.00 EUR

     

    Doppelzimmer Teilnehmer: min. 12 max. 25 Dauer: 8 Tage

    08.06.2019Samstag, 8. Juni 2019 - Samstag, 15. Juni 2019
    8 Tage / 7 Nächte

    1570.00 EUR

     

    Einzelzimmer Teilnehmer: min. 12 max. 25 Dauer: 8 Tage

    08.06.2019Samstag, 8. Juni 2019 - Samstag, 15. Juni 2019
    8 Tage / 7 Nächte

    1710.00 EUR

     

    halbes Doppelzimmer Teilnehmer: min. 12 max. 25 Dauer: 8 Tage

    08.06.2019Samstag, 8. Juni 2019 - Samstag, 15. Juni 2019
    8 Tage / 7 Nächte

    1570.00 EUR

     

    Doppelzimmer Teilnehmer: min. 12 max. 25 Dauer: 8 Tage

    07.09.2019Samstag, 7. September 2019 - Samstag, 14. September 2019
    8 Tage / 7 Nächte

    1570.00 EUR

     

    Einzelzimmer Teilnehmer: min. 12 max. 25 Dauer: 8 Tage

    07.09.2019Samstag, 7. September 2019 - Samstag, 14. September 2019
    8 Tage / 7 Nächte

    1710.00 EUR

     

    halbes Doppelzimmer Teilnehmer: min. 12 max. 25 Dauer: 8 Tage

    07.09.2019Samstag, 7. September 2019 - Samstag, 14. September 2019
    8 Tage / 7 Nächte

    1570.00 EUR

     

    Doppelzimmer Teilnehmer: min. 12 max. 25 Dauer: 8 Tage

    28.09.2019Samstag, 28. September 2019 - Samstag, 5. Oktober 2019
    8 Tage / 7 Nächte

    1535.00 EUR

     

    Einzelzimmer Teilnehmer: min. 12 max. 25 Dauer: 8 Tage

    28.09.2019Samstag, 28. September 2019 - Samstag, 5. Oktober 2019
    8 Tage / 7 Nächte

    1670.00 EUR

     

    halbes Doppelzimmer Teilnehmer: min. 12 max. 25 Dauer: 8 Tage

    28.09.2019Samstag, 28. September 2019 - Samstag, 5. Oktober 2019
    8 Tage / 7 Nächte

    1535.00 EUR

     

    Links

    Reisenavigator

    Reiseregion

    Reiseart