Telefonisch erreichen Sie uns unter: +49 (0) 69 582 055
|

Geänderte Einreiseregeln ab dem 30.03.2021 für Flugreisende nach Deutschland

Ab dem 30. März müssen Flugpassagiere mit Reiseziel Deutschland vor Abflug einen aktuellen negativen Coronatest vorlegen.

Einreise mit dem Flugzeug: negativer Testnachweis innerhalb von 48 Stunden vor Einreise

Einreise aus Risikogebieten: Anmeldepflicht, Test- und Nachweispflicht innerhalb von 48 Stunden

Einreise aus Hochrisikogebieten:* Nachweispflicht bereits vor Abreise und bei Einreise

*  Gebiete, in denen Mutationen des Virus aufgetreten sind oder mit besonders hohen Inzidenzen

Die Coronavirus-Einreiseverordnung zielt darauf ab, die Eintragung von Corona-Infektionen zu begrenzen. Dies ist nicht zuletzt vor dem Hintergrund der Verbreitung neuer Virusvarianten wichtig.

Daher sind die Regelungen für Flugreisende, die nach Deutschland einreisen wollen, um eine generelle Testpflicht ergänzt worden. Dies wurde im Rahmen der Änderung der Coronavirus-Einreiseverordnung am 26. März 2021 vom Bundeskabinett beschlossen. Die neue Testpflicht gilt ab dem 30. März 0 Uhr bis einschließlich zum 12. Mai 2021. Ein negatives Testergebnis muss dann bei Flugreisenden vor Abreise vorliegen. Der Test darf maximal 48 Stunden alt sein. Nur, wer einen negativen Testnachweis erbringen kann, darf befördert werden. Flugreisende müssen den Test selbst bezahlen.

Die ausführlichen Hinweise sind auf der Informationsseite der Bundesregierung in dem nachfolgendem Link nachzulesen.

https://www.bundesregierung.de/breg-de/aktuelles/corona-einreiseverordnung-1836284

© 2021 Heddernheimer Reisebüro | Designed by mission-webstyle.de